Was ist BREEAM? Ein BREEAM-Zertifikat in 7 Schritten

Wenn Sie sich für Nachhaltigkeit Lösungen interessieren, die den Marktwert Ihres Gebäudes steigern und Ihre Betriebskosten senken können, ist BREEAM Ihr Sprungbrett.
01 Februar 2024

Bewerten Sie die ökologische, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeitsleistung Ihres Gebäudes und lassen Sie sich beraten, wie Sie die Auswirkungen Ihres Gebäudes auf die Nachhaltigkeit reduzieren können.

Was ist BREEAM?

BREEAM (Building Research Establishment Environmental Assessment Method) gilt als die weltweit führende Methode zur Bewertung der Nachhaltigkeit. Das Programm bewertet die ökologische, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeitsleistung von Gebäuden, Gemeinden und Infrastrukturprojekten. Als international anerkanntes Qualitätssiegel bietet die BREEAM-Zertifizierung Richtlinien für Unternehmen, die ihre Umweltauswirkungen bei der Renovierung bestehender oder dem Bau neuer Gebäude reduzieren wollen. Das stetig wachsende Umweltbewusstsein hat dazu geführt, dass weltweit mehr als eine halbe Million Gebäude BREEAM-zertifiziert sind.

Leistungsbewertung

Um ein BREEAM-Zertifikat für ein Gebäude zu erhalten, prüfen unabhängige Gutachter, inwieweit ein Gebäude die gesetzlichen Normen erfüllt, und bewerten, wie das Gebäude im Vergleich zum Marktstandard abschneidet. Das Ergebnis der Bewertung ist ein Rating, das von 'Bestanden' bis 'Hervorragend' reicht. Die Bewertung dient dazu, Projekte zu vergleichen und Kunden und Nutzer zu beruhigen. 

Insgesamt kann ein Gebäude 152 BREEAM-Punkte in 10 verschiedenen Kategorien sammeln. Jede dieser Kategorien besteht aus verschiedenen Parametern, die den nachhaltigen Wert messen, von Energie bis Ökologie.

Zukunftssicher: Starten Sie das Energiesparen für Ihr Gebäude!

Wussten Sie, dass Sie mit einfachen Maßnahmen bis zu 30 % der Energiekosten einsparen können?

GRATIS Whitepaper herunterladen

Holen Sie sich in 7 Schritten ein BREEAM-Zertifikat

Mit einem BREEAM-Label für Ihr Büro senden Sie ein starkes Signal nach außen. Ihr Gebäude ist ein Musterbeispiel für Nachhaltigkeit und Komfort. Ein energieeffizienter Ort, an dem die Menschen gerne arbeiten. Doch wie erreichen Sie ein solches Label? Diese Checkliste zeigt Ihnen den Weg.

1. Wählen Sie den richtigen Standard

Es ist wichtig, dass Sie den BREEAM-Standard wählen, der für Ihr Projekt geeignet ist: Neubau und Renovierung, oder In-Use. Haben Sie bereits ein Bürogebäude? Dann ist In-Use, der am weitesten verbreitete Standard in Europa, Ihr Wegweiser zu einer besseren Nachhaltigkeitsleistung. Neubau und Renovierung umfasst nicht nur Neubauprojekte, sondern auch umfangreiche Renovierungsarbeiten an bestehenden Gebäuden.

2. Führen Sie einen Schnellscan durch

Ein schneller Online-Scan vermittelt Ihnen einen ersten Eindruck von der Nachhaltigkeit Ihres Büros und den entsprechenden Verbesserungsmöglichkeiten. In den Niederlanden bietet das Dutch Green Building Council zu diesem Zweck den kostenlosen Online Quick Scan an. Für belgische Büros kann das Pre-Assessment Tool auf der internationalen BREEAM In-Use Site nützlich sein - in letzterem Fall müssen Sie zunächst Ihre Organisation und Ihren Hauptansprechpartner registrieren.

3. Engagieren Sie einen Experten

Am besten arbeiten Sie für Ihr Projekt mit einem BREEAM-Berater oder BREEAM AP (BREEAM Accredited Professional) zusammen. Dieser Experte wird Ihnen helfen, alle Möglichkeiten auszuschöpfen und das Beste aus Ihrer Investition herauszuholen. Ihr BREEAM-Berater wird Sie auch bei der Erstellung Ihrer Zertifizierung Dossiers begleiten und mit Ihnen die finanzielle Seite betrachten: von Zuschüssen und Subventionen bis hin zur Investitionsrendite.

4. Besuchen Sie einen Schulungskurs

Natürlich können Sie alles Ihren BREEAM-Experten überlassen. Aber es ist auch sinnvoll, sich mit dem Inhalt von BREEAM vertraut zu machen und zu erfahren, was es Ihrem Gebäude bringen kann. Priva setzt sich dafür ein, dass Sie mehr BREEAM-Punkte für Ihr Büro erreichen.

5. Greifen Sie nach den Sternen

Welche BREEAM-Bewertung möchten Sie erreichen? Legen Sie gemeinsam mit Ihrem Berater Ihre Ambitionen fest. Nehmen Sie eine Ausgangsmessung als Grundlage und bauen Sie darauf auf. Wenn Ihr Büro bereits zwei BREEAM-Sterne (gut) hat, können Sie nach dem dritten Stern (sehr gut) streben. Vielleicht ist Ihr Gebäude bereits exzellent (4 Sterne) und Sie wollen es auf "Outstanding" (5 Sterne) bringen. Erstellen Sie Ihren technischen Plan auf dieser Grundlage.

6. Beauftragen Sie Lieferanten mit BREEAM-Kenntnissen

Sobald Sie genau wissen, was Sie anpassen wollen, suchen Sie nach Lieferanten und Dienstleistern, die Ihre Lösungen umsetzen. Ziehen Sie dabei Fachleute vor, die mit BREEAM vertraut sind. Auf diese Weise werden sich Ihre neuen Energie- und Gebäudeautomation Anlagen nahtlos in Ihre Ambitionen einfügen. Und Sie werden wissen, dass Sie einen Partner gefunden haben, der langfristig mit Ihnen denkt und auf eine günstige Gesamtbetriebskosten Rechnung achtet.

7. Reichen Sie Ihre BREEAM-Datei bei einem Bewerter ein

Sammeln Sie gemeinsam mit Ihrem BREEAM-Berater akribisch alle notwendigen Unterlagen für Ihr Zertifizierung Dossier. Ein goldener Tipp von unserem hauseigenen BREEAM-Experten: "Ein BREEAM In-Use-Dossier besteht aus drei Bereichen: dem Gebäude, dem Management und der Nutzung." In jedem dieser Bereiche stellen sich ähnliche Fragen, jede aus einem anderen Blickwinkel. Es ist am besten, diese Fragen gleichzeitig zu betrachten, so dass man sich nur einmal mit den Daten befassen muss, um seine Antwort zu formulieren."

Datei fertig? Dann lassen Sie sie von einem zugelassenen Assessor überprüfen. Viel Erfolg!

Kontakt

Wünschen Sie weitere Informationen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Anders Noren

Branch Office Manager Building Automation

Anders Noren