Erfahrungsberichte von Kunden Gebäude

Priva GLS hilft, historischen Hauptsitz des National Centre for Writing zu erhalten

Gebäudeautomation
Gebäudemanagement
National Centre for Writing
2022
National Centre For Writing Bms Upgrade Norwich
Priva GLS aufgrund von Zuverlässigkeit und Preis für Erweiterung und Aufrüstung der historischen Dragon Hall in Norwich gewählt. Budget: 2 Millionen £.

Das National Centre for Writing hat gerade seinen Hauptsitz in Norwich für 2 Millionen £ erweitert und aufgerüstet. Aufgrund seiner Leistungsfähigkeit ist das Priva-GLS (Gebäudeleitsystems) ein essenzieller Bestandteil des Projekts. Die Organisation hofft, mit der Installierung der hochmodernen Priva Blue ID-Technologie das Innenraumklima so steuern zu können, dass die Gebäudesubstanz und die antiken Holzbalken optimal erhalten bleiben.

Das National Centre for Writing ist seit 2015 in dem denkmalgeschützten Bauwerk der Dragon Hall untergebracht. Die mittelalterliche Handelshalle aus dem 15. Jahrhundert ist von großer historischer Bedeutung. Umgebungsfaktoren, wie Luftfeuchtigkeit, können die Innenstruktur solcher Bauwerke in hohem Maße schädigen und gefährden. Hinzu kam, dass die Nutzungsdauer des alten GLS ablief und das System nicht mehr zuverlässig arbeitete. Deswegen entschied man sich dafür, in die Technologie von Priva zu investieren.

Dragon Hall ist mit der 1430 erbauten Großen Halle eine standesgemäße Unterbringung für eine angesehene Organisation, wie das National Centre for Writing. Allerdings muss die Gebrauchstauglichkeit des Gebäudes konstant überwacht werden, um es für die Zukunft zu erhalten. Vor diesem Hintergrund wurde eine Genehmigung zur Aufrüstung der Immobilie eingeholt.

Lotteriefinanzierung

Als Agentur für den Fortbestand der Literatur, hat das National Centre for Writing schon zahlreiche Erfolge erzielt. 2012 bewarb sich Norwich sogar um den UNESCO-Titel als „Stadt der Literatur“ - die erste Auszeichnung dieser Art in ganz England. Der Arts Council England erkannte, wie wichtig es ist, dass die Organisation ihre Arbeit fortführen kann und beteiligte sich mit einem Zuschuss in Höhe von 789.434 £ aus Einnahmen der Nationallotterie an den Investitionskosten für das Aufrüstungsprojekt. Es sollten neue Bildungs- und Gemeinschaftsräume entstehen, Büros und technische Anlagen sollten verbessert werden. Außerdem wollte man den Veranstaltungssaal mit 120 Sitzplätzen sowie den Wohnraum für gastierende Schriftsteller renovieren.

Im Rahmen dieser groß angelegten Modernisierung, bot sich die Möglichkeit, die Klimatisierung zugunsten von Bedienkomfort und Gebäudeerhaltung zu optimieren. Das Gebäude war mit einem veralteten und störungsanfälligen GLS ausgestattet. Um dieses Problem zu lösen, beauftragte man den langjährigen Priva-Partner Electrical and Mechanical Controls Ltd (EMC) in Norwich mit dem Projekt.

„Wir waren schon 2005 an der Installation einer neuen Heizanlage in einem früheren Glasanbau von Dragon Hall beteiligt gewesen“, erläutert Dan Millard, technischer Betriebsleiter bei EMC. „In dem Anbau waren Büros und ein neuer Anlagenraum untergebracht. Aufgrund der erfolgreichen Ausführung hat man uns den jetzt einen weiteren Auftrag erteilt.“

Dieses Mal war die Liste der Anforderungen allerdings bedeutend länger, da es um die Renovierung eines der berühmten Bauwerke mit Symbolcharakter geht, die als „Norwich 12“ bekannt sind. Dragon Hall ist bekannt für das spektakuläre Kronenpfostendach und den kunstvoll geschnitzten Drachen. Das Bauwerk ist ein Symbol für die nationalhistorische Bedeutung von Norwich.

Gebäudeerhaltung

„Energieeinsparung was nicht das Hauptmotiv für dieses Projekt“, erklärt Herr Millard. „Es ging vielmehr darum, das denkmalgeschützte Gebäude zu erhalten. Da Dragon Hall zahlreiche alte Holzstrukturen hat, müssen optimale Klimabedingungen garantiert werden. Man sollte beispielsweise die Luftfeuchtigkeit konstant überwachen, damit die Balken nicht verrotten.“

Das vorhandene GLS war nicht nur unzuverlässig, sondern auch schwierig zu bedienen und zu handhaben. Man könnte es als ‚umständlich und wenig anwenderfreundlich‘ beschreiben“. Deswegen hatten die bessere Steuerung und leichtere Wartung bei der Aufrüstung des Systems hohe Priorität.

„Priva ist der GLS-Hersteller unseres Vertrauens, weil die Produkte zuverlässig und kosteneffektiv sind“, so Herr Millard. „Für die Hauptschalttafel in Dragon Hall haben wir Priva-Controller eingesetzt. Diese Priva Blue ID C4-Controller sind über BACnet mit dem Mitsubishi Klimatisierungssystem verknüpft. Außerdem wird die Priva-Cloud-Verbindung (TC Manager Connect) genutzt, um den neuen Flügel mit dem Rest des Gebäudes zu integrieren.

Akribische Planung

EMC musste in allen Phasen des Projekts sorgfältig darauf achten, den Alltagsbetrieb im Gebäude so wenig wie möglich zu unterbrechen. Neben dem National Centre for Writing beherbergt das Gebäude auch eine Organisation namens Dragon Hall Heritage Volunteers. Diese bietet begleitete Führungen durch das Gebäude an, in dem auch ein Museum untergebracht ist.

Diese Bedingung und der Schutz der Gebäudesubstanz machten das Projekt zu einer großen Herausforderung. Die historische Bedeutung von Dragon Hall kann nicht genug unterstrichen werden. Obwohl die Große Halle im ersten Stockwerk im 15. Jahrhundert erbaut wurde, sind einige Elemente der Liegenschaft wesentlich älter. Bei archäologischen Untersuchungen hat man unter der Halle Spuren eines angelsächsischen Bauwerks gefunden, das ungefähr im Jahr 1000 erbaut wurde.

„Bei der Planung musste sehr sorgfältig überlegt werden, was an den Wänden angebracht werden sollte“, erklärt Herr Mr Millard. „Vor diesem Hintergrund mussten die Sensoren optisch zum Rest des denkmalgeschützten Gebäudes passen.“

Die aufgerüstete und erweiterte Dragon Hall wurde im Juni 2018 eröffnet und der Endbenutzer ist ausgesprochen zufrieden mit dem neuen GLS. In Zukunft werden weitere Vorteile erwartet.

„Im Laufe der Zeit wird man in Dragon Hall vermutlich auch Kosten sparen, da das Priva-GLS effizienter und zuverlässiger ist als das frühere System“, fasst Herr Millard zusammen.

Wünschen Sie weitere Informationen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Pierre Paul Lagache

Branch Office Manager Building Automation

Pierre Paul Lagache