Blog Gebäude

Ein Wintermärchen (Teil 1): saisonale Herausforderungen, die eine Überprüfung Ihrer Energiegewohnheiten erfordern

Nachrichten
Gebäudeautomation
03 März 2022
Globus nachts aus dem All
Angesichts steigender Energiepreise und des Risikos weiterer Covid-Varianten sollten Gebäudemanager der Energieeffizienz und dem Wohlbefinden am Arbeitsplatz große Aufmerksamkeit schenken.

Die aktuellen Ereignisse auf den globalen Energiemärkten geben den Gebäude- und Energiemanagern "Stoff zum Nachdenken". Doch bei näherem Hinsehen wird schnell klar, warum eine Überprüfung des Energieverbrauchs und des Wohlbefindens am Arbeitsplatz eigentlich genau zum richtigen Zeitpunkt kommt.

Erster Grund: die Energiepreise. Niemand kann behaupten, dass der starke Anstieg der Tarife unerwartet kam. Der Anstieg der Energiegroßhandelskosten - der zum großen Teil durch den "perfekten Sturm" aus erhöhter Nachfrage und verringerten Lieferungen nach Europa verursacht wurde - ist seit 18 Monaten in aller Munde. Dies hat bereits zu einem enormen Anstieg der Energiekosten für die Unternehmen geführt. Zusätzlich zu den offensichtlichen Problemen, die durch die Pandemie verursacht werden, ist es nicht verwunderlich, dass sich viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) fragen, ob dies sie nun in die Enge treiben könnte.

Es ist kein Geheimnis, dass die derzeitige politische Situation mit Russland all dies noch viel schlimmer machen könnte. Derzeit liefert das Land jedes Jahr zwischen 30 und 40 % des europäischen Erdgases. Eine Abschaltung oder Reduzierung der Lieferungen als politisches Druckmittel würde die Preise zweifellos in die Höhe treiben. Da die Spannungen zunehmen, ist es unvermeidlich, dass mit einiger Dringlichkeit nach Alternativen gesucht wird.

Alles in allem sprechen diese Faktoren für erneuerbare Energien und andere Energiequellen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es aber auch sinnvoll, eine neue Energiebilanz zu ziehen.

Wir sind der Meinung, dass es sechs Schlüsselfragen gibt, die sich ein Gebäude-/Energiemanager über den Energieverbrauch seines Unternehmens stellen sollte:

  • Gibt es eine offensichtliche Verschwendung in unserem aktuellen Energieplan?
  • Funktionieren alle unsere Gebäudesysteme effektiv?
  • Verwenden wir Anwesenheitssensoren und andere Technologien, die dazu beitragen können, die Energieverschwendung zu minimieren?
  • Verfügen wir über ein Gebäudemanagementsystem, mit dem wir den Energieverbrauch verfolgen können?
  • Welche Elemente unserer Infrastruktur können im Rahmen einer längerfristigen Strategie zur Energieeinsparung verbessert werden?

Und während Gebäudemanager über all dies nachdenken, sollten sie auch über ein anderes dringendes Thema nachdenken: Covid-19. Omicron ist immer noch weit verbreitet, und jetzt müssen wir uns um BA.2 Sorgen machen. Die Zahl der Infektionen ist in ganz Europa nach wie vor hoch, ebenso wie die Abwesenheit des Personals. Die Verringerung des Risikos, dass sich die Mitarbeiter mit dem Virus anstecken, ist für die Unternehmen von großer Bedeutung - vor allem, wenn die Menschen wieder mehr Zeit im Büro verbringen.

Da Studien zeigen, dass regelmäßige Frischluftzufuhr die Übertragungsrate senken kann, sollten Gebäudemanager sicherstellen, dass die Belüftungssysteme dieser Aufgabe gewachsen sind.

Wenn diese Bereiche beachtet werden, können Unternehmen fast sofort eine Menge Geld sparen. Im Falle der Belüftung und anderer Maßnahmen für das Wohlbefinden kann dies auch langfristig zu großen Einsparungen führen, da weniger Krankheiten auftreten.

Glücklicherweise kann Priva eine Reihe von Lösungen anbieten, die dazu beitragen können, Gebäude gesünder und effizienter zu machen.

Einige davon werden wir uns in Teil 2 dieses Artikels ansehen.

Wünschen Sie weitere Informationen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Pierre Paul Lagache

Branch Office Manager Building Automation

Pierre Paul Lagache