Blog Indoor Growing

Die Vorteile des Indoor Farmings

Nachrichten
Indoor-Landwirtschaft
08 Dezember 2020
Indoor-Anbau
Wie sich das Indoor Farming vom traditionellen Gartenbau unterscheidet, um jederzeit und an jedem Ort regional angebaute, frische Lebensmittel produzieren zu können.

Aktuell gibt es theoretisch ausreichend Nahrungsmittel auf der Erde, um etwa 12 Milliarden Menschen zu ernähren, aber deren Verteilung auf der Welt ist weder effizient noch nachhaltig. Da die Lebensmittel über den gesamten Globus transportiert werden, leidet ihre Haltbarkeit im Geschäft und ihre Frische beträchtlich, und so landen viele Nahrungsmittel im Müll. Das Indoor Farming ist ein Schritt hin zu einer neuen Situation – einer, die es ermöglicht, das ganze Jahr über, unabhängig vom Wetter und von äußeren Bedingungen, regional frische Lebensmittel anzubauen. Vielleicht lässt sich dadurch sogar das Gesicht der Lebensmittelindustrie verändern.

Allerdings erfordert dies eine andere Denkweise. „Das Indoor Farming unterscheidet sich in mehrfacher Hinsicht vom Anbau im Gewächshaus", erläutert Fred Ruijgt, verantwortlich für die Marktentwicklung des Indoor Farmings. „In einem automatisierten Glasgewächshaus muss man sich mit äußeren Einflüssen, wie Wind, Regen und Sonne, auseinandersetzen. Diese Variablen müssen so effektiv wie möglich gesteuert werden, mit oder ohne zusätzliche Technik. Der Produzent ist ständig damit beschäftigt, ein stabiles Klima für seine Kulturen zu erzeugen. Indoor Farming ermöglicht es Ihnen, Ihr eigenes optimales Klima zu schaffen. Der Produzent legt dabei die Kulturbedingungen fest, von der Belichtung bis zur Luftzirkulation.“

Was die Investitionen und die Rentabilität betrifft, ist es schwierig, Indoor Farming mit dem traditionellen Gartenbau zu vergleichen. Dabei ist es wichtig, die Unterschiede zwischen beiden Produktionsweisen zu verstehen.
Fred Ruijgt

Market developer Indoor Growing

Fred Ruijgt

Äpfel mit Birnen vergleichen

Fred Ruijgt zufolge versuchen viele Investoren, das Indoor Farming mit dem traditionellen Gartenbau zu vergleichen. „Was die Investitionen und die Rentabilität betrifft, ist es schwierig, die beiden Methoden zu vergleichen“, findet er. „Es ist, als würde man Äpfel mit Birnen vergleichen. Es ist wichtig, die Unterschiede zwischen der traditionellen Gartenbaupraxis und dem Indoor Farming zu verstehen. Man kann nicht einfach den Ertrag eines Gewächshauses pro Quadratmeter berechnen und ihn mit dem einer Indoor Farm vergleichen. In einem Gewächshaus muss man den Kulturzyklus berücksichtigen und wissen, in welchen Monaten man ernten und somit die Kunden beliefern kann. Beim Indoor Farming können Sie das ganze Jahr über liefern, was mehr Möglichkeiten bietet, Liefervereinbarungen mit Kunden zu treffen. Dazu sind allerdings Investitionen notwendig. Das Indoor Farming bietet im Hinblick auf einen nachhaltigen Anbau einige Vorteile, da erhebliche Einsparungen bei Wasserverbrauch, Düngemitteln und dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln möglich sind. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Gewächshaus muss jedoch deutlich mehr künstlich belichtet werden. Auch der Standort und das Absatzpotenzial in der näheren Umgebung sollten in den Vergleich einbezogen werden. Tatsächlich ist in einigen Ländern ein traditionelles Gewächshaus nicht einmal eine Option, während es beispielsweise in den Niederlanden wahrscheinlich zwei- bis dreimal so teuer ist, frische Produkte in einer Indoor Farm anzubauen statt in einem Gewächshaus.“ Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass der herkömmliche Gartenbau über traditionelle Vertriebskanäle wie Versteigerungen, Händler und Genossenschaften verfügt. Das ist beim Indoor Farming nicht der Fall – daher ist es noch wichtiger, die gesamte Produktions- und Absatzkette zu verstehen und mit ihr zusammenzuarbeiten.

Indoor-Anbau von Salat in einem Container

Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit

Das Besondere am Indoor Farming ist die Tatsache, dass es keine traditionellen Absatzkanäle gibt. „Das Indoor Farming ist sauber und pestizidfrei, was zu einer qualitativ hochwertigen und planbaren Produktion führt. Eine Indoor Farm kann auch in urbanen Gebieten aufgebaut werden, so dass für die Konsumenten jederzeit frische, regional angebaute Produkte erhältlich sind. Oft wird das Produkt von der Indoor Farm beispielsweise direkt in den Supermarkt geliefert, was den Weg zum Konsumenten verkürzt. Beim Indoor Farming ist es daher wichtig, dass die Kultureinrichtung in die gesamte Kette integriert ist: vom Lieferanten bis zum Verbraucher. So bleibt der Weg schön kurz", fährt Fred Ruijgt fort.


Eine Indoor Farm kann sich überall auf der Welt befinden und in jedem Klima betrieben werden, während der Bau eines Gewächshauses in bestimmten Gebieten oft nicht möglich ist. Fred: „Zum Beispiel können in Singapur keine Gewächshäuser mehr gebaut werden, weil es dort keine landwirtschaftlich oder gärtnerisch nutzbaren Flächen mehr gibt. Eine Indoor Farm bietet eine Lösung, da sie in einem bestehenden Gebäude eingerichtet werden kann. Dies ist eine effiziente Alternative und verringert die Abhängigkeit von Lebensmittelimporten erheblich.

Tomaten im Innenanbau

Bis hin zum Verbraucher

Die Technologie hat sich bereits in einer Reihe von groß angelegten Indoor Farming Projekten bewährt. Warum also ist diese Art des Anbaus nicht stärker verbreitet? „Das liegt an mehreren Faktoren“, erklärt Fred Ruijgt. „Momentan werden Indoor Farmen hauptsächlich in bestehende Einzelhandelsketten integriert. Außerdem besteht eine Nachfrage vor allem in Gebieten mit einem hohen Durchschnittseinkommen. Die bestehenden Einzelhandelsketten haben eine Vision und wollen immer qualitativ hochwertige Produkte anbieten, so dass es für sie sinnvoll ist, in diesen Bereich zu investieren. Aber was sind die Verbraucher bereit, zum Beispiel für einen frischen Salatkopf zu zahlen? Wenn die Verbraucher anfangen, frischen und qualitativ hochwertigen Lebensmittel mehr Wert beizumessen, werden die Unternehmer eher bereit sein, in eine nachhaltigere Art der Lebensmittelproduktion zu investieren.“

Möchten Sie mehr über unsere Indoor Farming-Lösungen erfahren?

Wir sind der festen Überzeugung, dass diese Anbaumethode für frische Produkte, die nicht von Tageslicht und klimatischen Einflüssen abhängig ist, in Zukunft eine fundamentale Rolle für die ausreichende Verfügbarkeit von Lebensmitteln spielen wird.

Indoor Growing
Kontakt

Wünschen Sie weitere Informationen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Fred Ruijgt

Market developer Indoor Growing

Fred Ruijgt