Höchste Zeit für die Cloud (Teil 1): Ein wichtiger Bestandteil von Sicherheitslösungen

Da die Cybersicherheit erneut in die Schlagzeilen gerät, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass Cloud-basierte Plattformen keineswegs eine Schwachstelle darstellen, sondern wichtige Sicherheitsmechanismen bieten.

Während die Viruspandemie allmählich in den Griff zu bekommen ist, mehren sich die besorgniserregenden Anzeichen dafür, dass wir jetzt mit einer "Pandemie der anderen Art" konfrontiert sein könnten. Dies erklärte der ehemalige Leiter der US-Cybersicherheitsbehörde, Chris Krebs, der nach einer Reihe von aufsehenerregenden Ransomware-Angriffen Alarm schlug (1). Im Großen und Ganzen sind diese Angriffe nach einem ähnlichen Muster verlaufen: Hacker brechen in die Daten eines Unternehmens ein und verschlüsseln sie - anschließend blockieren sie die Informationen so lange bis das Opfer ein oft sehr hohes Lösegeld für die Freigabe der Datensätze zahlt.

Wenn Sie sich einige der Unternehmen ansehen, die allein Anfang 2021 von Ransomware und Cyberangriffen betroffen waren, wird klar, warum so viele Experten besorgt sind. Diese Angriffe, die Unternehmen vom australischen Fernsehsender Channel Nine über den Computerhersteller Acer bis hin zum Flugzeughersteller Bombardier betrafen, hatten schwerwiegende Folgen. Sie machten auch deutlich, dass die Hacker immer ehrgeiziger werden und Organisationen angreifen, von denen eigentlich erwartet wird, dass sie am besten gegen Angriffe geschützt sind.

Aus diesem Grund können wir uns - weniger als je zuvor - in Sachen IT- und Netzwerksicherheit nicht in Sicherheit wiegen. Unabhängig vom jeweiligen Unternehmen bedeutet dies, dass Sie die Sicherheit als ein sich ständig veränderndes Anliegen begreifen müssen. Wie Joel Sloss, Senior Program Manager bei Microsoft, kürzlich bemerkte: "In dem Moment, in dem Sie sagen, Sie seien unangreifbar, sind Sie bereits gehackt worden". (2)

Angesichts dieser verbreiteten Verunsicherung ist es verständlich, dass sich einige Unternehmen angesichts einer möglichen Lösung in der Cloud zurückhaltend äußern. Doch im gegenwärtigen Entwicklungsstadium ist es eine Tatsache, dass die Cloud weitaus größere Sicherheitsvorteile bieten kann als ein traditioneller Vor-Ort-Ansatz.

Höchste Priorität für die Sicherheit

Die Ressourcen, die führende Anbieter von Cloud-Plattformen zur Verfügung stellen können, geht weit darüber hinaus, was ein einzelnes Unternehmen aus eigener Kraft erreichen könnte. Mit speziellen Teams, die ausschließlich auf dem Gebiet der Sicherheit arbeiten, sind diese Anbieter außerdem in der Lage, neuen und künftigen Bedrohungen einen Schritt voraus zu sein.

Der Schutz vor DDoS-Angriffen (Distributed Denial of Service) ist ein naheliegendes Beispiel. Diese Angriffe zielen darauf ab, einen Server, einen Dienst oder ein Netzwerk mit einer riesigen Menge an Internetverkehr zu überfluten, was zu schweren Überlastungen führt. Die Anbieter von Cloud-Diensten entwickeln ständig Techniken, mit denen DDoS-Angriffe überwacht, abgefangen und zerstreut werden können, um solche Störungen zu vermeiden.

Da auch die Zahl der Datenschutzverletzungen ständig zunimmt, haben die Anbieter von Cloud-Diensten Schritte unternommen, um strengere Sicherheitsprotokolle zum Schutz sensibler Daten zu implementieren. Die Verwendung dieser Protokolle hilft den Unternehmen auch dabei, die immer strengeren Datenschutzvorschriften wie die DSGVO einzuhalten.

Durch die Wahl eines führenden Cloud-Anbieters wird zusätzlich der Weg für eine kontinuierliche Überwachung rund um die Uhr geebnet. "Redundanz" ist ebenfalls ein grundlegender Aspekt der Cloud - das bedeutet, dass bei Problemen in einem Rechenzentrum ein anderes einspringt und die Last abdeckt.

Aus genau diesen Gründen hat Priva eine Partnerschaft mit Microsoft Azure für die Entwicklung seiner Gebäude-Automatisierungsplattformen und -anwendungen geschlossen. Wir haben uns für Azure entschieden, weil es sowohl Standardkomponenten als auch umfangreiche Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit bietet. Das Ergebnis ist, dass Azure nun die Cloud-Basis für eine Vielzahl unserer Lösungen darstellt.

Fazit: Inzwischen wird eine Cloud-basierte Plattform, die von einem führenden Technologieanbieter bereitgestellt wird, nicht mehr als Schwachstelle angesehen, sondern ist für Unternehmen und Organisationen in aller Welt zu einer intelligenten Lösung geworden.

Im zweiten Teil dieses Blogbeitrags werden wir untersuchen, wie die Cloud Unternehmen dabei hilft, mit überkomplexen hybriden Arbeitsmustern zurechtzukommen.

Quellen:
(1) https://www.washingtonpost.com/business/2021/05/12/ransomware-attack/
(2) https://connect.avid.com/EMEA-News-Production-from-Anywhere-OnDemand.html