Erfahrungsberichte von Kunden Gebäude

Kontrolle übernehmen, um die Effizienz von Bauten im Gesundheitswesen zu optimieren

Gebäudeautomation
NHS UK
2020
Healthcare worker
„Ausgeklügelte und vollständig integrierte Gebäudeleitlösungen können Krankenhäuser und andere Gesundheitseinrichtungen dabei unterstützen, Energie zu sparen und Nachhaltigkeitsziele zu erreichen“, erklärt Priva-Geschäftsführer Anders Norén.

Ganzheitliche Steuerung

Ganz gleich, wie man die Zukunft im öffentlichen und im privaten Sektor einschätzt, es sind bewegte Zeiten, vor allem für medizinische Fachkräfte. Nach der Rezession von 2008 wird wieder gesteigerter Wert auf kurz- und langfristige Kostensenkungen und betriebliche Effizienz gelegt. Gleichzeitig führen Regierungen in ganz Europa im Rahmen ihrer beschleunigten Bemühungen zur Senkung der Kohlenstoffemissionen anspruchsvolle Energieverbrauchsziele ein.

Es ist unvermeidlich, dass das Gesundheitswesen aufgrund seiner Größe und seines Leistungsumfangs in viele dieser Programme eingebunden wird. Ein Blick ins Vereinte Königreich veranschaulicht die Situation. Das Immobilieneffizienzprogramm des nationalen Gesundheitsdienstes NHS hilft staatlichen Gesundheitsdienstleistern dabei, bis 2020 eine notwendige Reduzierung der Kohlenstoffemissionen von 34 % gegenüber dem Niveau von 1990 zu erzielen. In einem breiteren, langfristigen Kontext wird von Krankenhäusern erwartet, dass sie wesentlich zur Umsetzung der Anforderungen aus dem Climate Change Act beitragen. Diese geben vor, dass die Kohlenstoffemissionen bis 2050 (wiederum im Vergleich zu 1990) um 80 % reduziert werden sollen.

Die finanzpolitischen Restriktionen wirken sich auch weiterhin auf die Planung aus. Auf den Krankenhausmanagern lastet die Verpflichtung, auf allen Ebenen des Unternehmens für Effizienz zu sorgen. In Bezug auf die Kerntechnologie hat sich das in den letzten 5 - 10 Jahren bereits in einer Reihe von allgemeinen Änderungen niedergeschlagen. Dazu zählen beispielsweise die Umstellung von alter Beleuchtung auf LED-Systeme oder hochmoderne Leuchtstofflampen sowie die Einführung effizienterer Heizungssysteme. Nach und nach nimmt allerdings das Bewusstsein zu, dass man nur mit einem ganzheitlichen Ansatz die höchstmögliche Effizienz erzielen kann. Zu diesem Zweck müssen gebäudeweite Verwaltungs- und Steuerungssysteme eingesetzt werden.

Die Rede ist von Technologien, die es dem technischen Personal ermöglichen, jede Komponente in der medizinischen Einrichtung anzupassen und zu steuern, einschließlich der Temperatur, der Beleuchtung, der Luftfeuchtigkeit und des CO2-Gehalts. Diese Lösungen können Krankenhäusern also nicht nur dabei helfen, ihre Ziele bezüglich der Energie- und Kostenreduzierung umzusetzen, sondern können auch die Innenraumbedingungen bedeutend effektiver optimieren als je zuvor. Das passt auch zu den Ergebnissen zahlreicher Studien, in denen nachwiesen wurde, dass ein gesundes Raumklima und ein hohes Komfortniveau grundlegende Voraussetzungen für die Genesung sind.

In den letzten Jahren ist die Branche für Gebäudeleittechnologie kontinuierlich gewachsen, da operative Geschäftsführer von öffentlichen Gebäuden, Hotels und anderen Gewerbebauten immer bereitwilliger Mittel für integrierte Steuerungssysteme ausgeben. Mit seiner über 50-jährigen Erfahrung ist Priva seit langer Zeit ein führender Akteur in dieser Branche und hat diesen Nachfrageanstieg selbst miterlebt, nicht zuletzt im weltweiten Gesundheitswesen.

Wir liefern sowohl individuelle Produkte als auch komplette intelligente Gebäudeleitsysteme, mit denen Mitarbeiter im Gesundheitswesen die Kontrolle über Gebäude und Räume übernehmen. Unser umfangreiches Sortiment von Hard- und Softwarelösungen wird konstant erweitert und unsere Lösungen wurden bereits in Krankenhäusern im Vereinten Königreich, auf dem europäisches Festland und darüber hinaus installiert.

Kontrolle leicht gemacht

Die Priva Blue ID-Hardware ermöglicht dem Klinikpersonal in Kombination mit der neuesten Top Control 8 Steuerungssoftware eine perfekte Regelung und Überwachung der installierten Systeme und Anwendungen. Auf diese Weise wird das Klima im gesamten Gebäude optimiert, bin in die einzelnen Operationssäle und Stationen. Darüber hinaus ermöglicht die Abhängigkeit des Priva Blue ID-Nachrichtenverkehrs von der IP-Technologie immer und überall den Zugriff auf das System über das Internet. Dies macht die Steuerung extrem flexibel.

Weiterhin sollte erwähnt werden, dass IP (Internet Protocol) anhand der Priva Blue ID-Zweileiternetztechnologie über jedes beliebige verdrillte Kommunikationskabel übertragen werden kann. Dadurch haben Krankenhäuser freiere Hand bei den Vorgaben für IP-Infrastrukturen in neuen Einrichtungen. Außerdem können vorhandene verdrillte Kabel im Rahmen von Renovierungsprojekten weiterhin genutzt und somit beträchtliche Kostenersparnisse erzielt werden.

Die Priva Top Integration-Plattform ist ein weiteres bemerkenswertes Produkt des aktuellen Angebots. Damit können Nutzer von einem einzigen Bildschirm aus Informationen über Klimaregelung, Beleuchtung, Energieverwaltung, Sicherheit, Brandschutz und vieles mehr anzeigen. Mit nur einem Mausklick können umfassende Daten über jedes einzelne System abgerufen werden.

Unsere Parole lautet auch in Zukunft: „Komplexe Gebäudeverwaltung leicht gemacht“. Da es immer weniger gut ausgebildete Mess- und Regeltechniker gibt, ist die Aussicht auf Bedienkomfort maßgeblich. Daher haben wir in Blue ID und Top Control 8 so viel domänenspezifische Kenntnisse wie möglich integriert.

Im März organisiert der staatliche Gesundheitsdienst die landesweite Roadshow „Sustainability Day“. Dabei wird am Beispiel von bewährten Vorgehensweisen dargestellt, wie man bessere soziale, ökologische und wirtschaftliche Ergebnisse erzielen kann. Energie- und Kosteneffizienz sind Themen, die uns noch lange begleiten werden, besonders vor dem Hintergrund der anhaltenden wirtschaftlichen Unsicherheit. In diesem Kontext wird die ganzheitliche Gebäudeverwaltung in den kommenden Jahren sogar noch unverzichtbarer werden, um gute Resultate zu erzielen. Je schneller die Interessenvertreter also die Chancen sehen, die diese Systeme bieten können, desto mehr werden die Einrichtungen und Patienten wahrscheinlich davon profitieren.

Wünschen Sie weitere Informationen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Pierre Paul Lagache

Branch Office Manager Building Automation

Pierre Paul Lagache