Erfahrungsberichte von Kunden Gebäude
Beim Hauptbahnhof in Utrecht wird noch immer intensiv gebaut. Hier entsteht unter anderem das Noordgebouw, ein multifunktionales Gebäude mit einem Hotel, Restaurant, Spa und Wellness, Apartements, Geschäften und einem Büro. Die Regeltechnik wird bald vollständig mit Priva Blue ID einschließlich Priva-Sensoren realisiert sein.

Noordgebouw (Nordgebäude): multifunktional und nachhaltig am belebtesten Platz von Utrecht

Gebäudeautomation
Priva Blue ID S-line
Priva Blue ID C-line
Noordgebouw
2020
Touchpoint Blue Id
Das Bahnhofsgebiet in Utrecht ist noch voll in der Entwicklungsphase begriffen. Dieser größte Knotenpunkt des öffentlichen Verkehrs der Niederlande ist zugleich auch der belebteste Platz von ganz Utrecht. Hier wird gearbeitet, entspannt, gereist, getagt, eingekauft und noch vieles mehr. All diese Funktionen kommen bald auch in einem Gebäude zusammen: dem Noordgebouw.

Wahrhaft multifunktional

Das Noordgebouw grenzt an den Hauptbahnhof an und umfasst ca 23.000 m². Es besteht aus einem Hotel mit 162 Zimmern, einem Restaurant, einer Bar und einem Wellness-Bereich mit Schwimmbad, einem Büro mit über 8000 m² Fläche einschließlich Konferenzräumen und 14 Apartments. Des weiteren wird das Gebäude 3.100 m² Fläche für den Einzelhandel haben.

Unterschiedliche Wünsche und Anforderungen

Priva-Partner Linthorst Techniek ist unter anderem für die Mess- und Regeltechnik zuständig. Linthorst übernimmt vollständig in eigener Regie Engineering, Schrankbau, Verkabelung, Software-Engineering und Inbetriebnahme von Anlagen.

Ruud van den Brink von Linthorst: „Das Besondere an diesem Projekt ist, dass wir es mit so vielen verschiedenen Endnutzern zu tun haben. Wir haben viel Erfahrung in Installationsarbeiten für Hotels, Büros, Wohnungen und Geschäfte, aber jetzt kommt all das in einem einzigen Gebäude zusammen. Das ist interessant, denn jede Funktion stellt andere Anforderungen an das Gebäude. Bürobeinhaber achten zum Beispiel auf Flexibilität, während Hoteliers wiederum stark auf den Gast, Komfort und Ausstrahlung ausgerichtet sind.“

Viel Flexibilität mit Priva

Linthorst Techniek hat sich zusammen mit dem Auftraggeber entschieden, Priva Blue ID für die Mess- und Regeltechnik einzusetzen. „Priva ist für dieses Gebäude sehr gut geeignet. Aber der wichtigste Grund für unsere Entscheidung war, dass Priva uns viel Flexibilität gibt. Denn wir können das System ohne weiteres selbst realisieren, weiterbetreuen und instandhalten. Wir haben und behalten selbst die Regie. sodass wir während so einem Projekt und in der Verwaltungsphase schnell reagieren können. Das war auch eine der Bedingungen des Auftraggebers: schnell, einfach zu bedienen und flexibel.“

Linthorst hat beinahe 300 Mitarbeiter, von denen acht „Priva Certified Engineers“ sind. Das Unternehmen arbeitet schon jahrelang mit Priva und in den letzten Jahren auch ganz selbständig. Ruud van den Brink (Projektleiter Mess- und Regeltechnik) macht das schon seit fast 20 Jahren. Er hat alle Entwicklungen miterlebt. Von den Compris aus Stahl bis hin zur HX-Linie und jetzt Priva Blue ID. Priva liefert für dieses Projekt auch eigene Priva-Sensoren, die einen Beitrag zu dem komfortablen Innenklima und der effizienten Nutzung von Energie leisten.

Alternative Energiequellen

Das Noordgebouw wird ein nachhaltiges Gebäude. Es wird an die Fernheizung angeschlossen und mit LED-Beleuchtung, Wärmerückgewinnung, einer Wärmepumpe und PV-Paneelen ausgestattet. Und im Gebäudeinneren wird es bald ein grünes Ökosystem, grüne Wände und verschiedene Dachterrassen geben.

Ruud van den Brink: „Das klingt nicht gerade standardmäßig, aber inzwischen ist es das. Auf jeden Fall für uns. Bei den Projekten, die wir machen, geht es eigentlich immer um die Erzeugung alternativer Energie und innovative Technologien. Das bedeutet, dass allerhand Kopplungen realisiert werden müssen, aber sehr komplex oder ungewöhnlich ist das schon seit langem nicht mehr. Und mit Priva geht das alles sehr gut.“

Ende 2018 wird das Noordgebouw in Utrecht abgenommen.

Wünschen Sie weitere Informationen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Pierre Paul Lagache

Branch Office Manager Building Automation

Pierre Paul Lagache