Erfahrungsberichte von Kunden Gebäude

Schloss Elmau: Klimatechnik auf "höchstem Niveau"

20190214 DJI 0361 Pano Andreas Vallbracht 2 C
Auf den ersten Blick sieht es nach Routine für eine MSR-Spezialfirma aus: Die Firma Lax-Elektro aus Bad Tölz wurde von einem ihrer Kunden beauftragt, an einem Standort oberhalb der Ortschaft Klais im Landkreis Garmisch-Partenkirchen in einem Konzertsaal die Steuerung der Lüftungsanlage zu erneuern. Auch in einem "Retreat" genannten zweiten Gebäude sollten Gebäudesteuerungs-Installationen gegen aktuelle Geräte des Gebäudeautomations-Experten Priva ausgetauscht werden.

Neben dem Gebäudesteuerungs-System Compri HX kamen bei den anschließenden Arbeiten im Laufe des Jahres 2021 Blue ID-Controller aus der S- und C-Linie zum Einsatz. Für den zuständigen MSR-Spezialisten von Lax-Elektro Hans Schandl gewiss ein "normaler" Auftrag – schließlich ist sein Unternehmen schon bei vielen namhaften Auftraggebern in ganz Europa tätig geworden: etwa bei den Heizungs- und Lüftungszentralen eines Londoner Hotels und beispielsweise in Bayern bei den Anlagen von Schloss Herrenchiemsee oder des Biathlon-Zentrums Ruhpolding.  

"Elmau delivered" – Maßstab für die globale Umweltpolitik

 

Auf den zweiten Blick zeigt sich jedoch, dass es sich bei dem Gebäudekomplex am Fuß des Wettersteingebirges, den Lax-Elektro langjährig betreut, keinesfalls um eine "Allerwelts-Immobilie" geht. Denn bei der "Location", für deren Gebäudeautomation die Bad Tölzer auch die Fernwartung übernommen haben, handelt es sich um einen Ort, der zunächst im Jahr 2015 und dann wieder im Juni 2022 mit zwei Ereignissen großer Tragweite im Blickpunkt der Welt-Öffentlichkeit stand:  

 

Es geht um Schloss Elmau, in dem im Juni 2015 bereits der G7-Gipfel wichtiger Staats- und Regierungschefs stattfand. Als die Bundesrepublik Deutschland ab Anfang Juni 2022 den G7-Vorsitz übernahm, wurde Elmau für den Juni wiederum als "Gipfelort" bestimmt. 

 

Der Gipfel im Jahr 2015 hatte herausragende Ergebnisse erbracht. Der damalige US-amerikanische Präsidenten Barack Obama und die damalige Bundeskanzlerin Angela Merkel definierten zusammen mit ihren Kollegen das Ziel der Dekarbonierung der Industriegesellschaften. Diese Zielvorgabe wurde wenig später – im Dezember 2015 - im Rahmen der Pariser Klimakonferenz (COP21) als erste umfassende global rechtsverbindliche Klimaschutzvereinbarung diskutiert. 

 

Mit "Elmau delivered" zitierte die Deutsche Presse-Agentur (dpa) als Fazit der damaligen G7-Zusammenkunft einen Tweet des Greenpeace Energie-Experten Tobias Münchmeyer – die Staatschefs hatten das Umstellen der zukünftigen Energieversorgung zu 100 % auf erneuerbare Energien als gemeinsamen Standard definiert, an dem sich heute jede nationale Umweltgesetzgebung messen soll.  

 

Soweit der erste Blick auf den Auftraggeber und auf das Objekt hinter dem vermeintlichen "Routine-Auftrag" von Lax-Elektro. Doch gerade für an Gebäudetechnik Interessierte hat das Schloss eine Vielzahl weiterer "Highlights" zu bieten.  

Hierzu konnten wir dem Technik-Leiter von Schloss Elmau Holger Otto kürzlich ein paar Fragen stellen:  

 

Interview mit dem technischen Leiter Holger Otto

 

Herr Otto – Sie betreuen offenbar einen Immobilienkomplex "höchstem Niveau": Die Lage in den Bergen, anspruchsvoller Gebäudekomplex, mehrteilige Hotelanlage mit Außengelände, Sportstätten, Betreiben von Wellness-Oasen u. a mit Pools, Saunen; Konzert- und Veranstaltungs-Location – und vor allem: ein anspruchsvolles Publikum. 

 

Wo sehen Sie die wesentlichen Herausforderungen für sich selbst und Ihr Team – insbesondere bei der Steuerungstechnik? 

"Stellen Sie sich eine Infrastruktur vor, die so komplex ist, als müsste die Bevölkerung einer Kleinstadt versorgt werden. Wir haben es mit einem ausgedehnten Gebäudekomplex zu tun – dem Schloss, dem Retreat, ein ehemaliges Gasthaus mit Ferienwohnungen, einer Alm nebst gastronomisch genutztem weiterem Gebäude. Insgesamt kontrollieren wir ein Gelände von 125 ha. – die Fläche von ca. 175 Fußballfeldern.  

 

Im Rahmen einer der letzten Modernisierungen Ihrer Gebäudeautomations-Lösung wurde die MSR-Technik des Konzertsaals aktualisiert, in dem jedes Jahr Hunderte von Auftritten stattfinden. Was hatte es damit auf sich? 

"Der Konzertsaal benötigt eine möglichst präzise Klimatisierung. Wärme und Luftqualität müssen beispielsweise auf Anzahl der Personen im Publikum abgestimmt sein. Ursprünglich wurde der Saal von unten her mit einer Motor- und Keilriemen-angetriebenen Belüftungsanlage mit Luft versorgt. Heute läuft hier eine Anlage, die den Konzertsaal möglichst bedarfsgerecht umfassend klimatisiert. Die Mitarbeiter der Kulturabteilung können abhängig vom Besucheraufkommen die Leistung stufenweise steuern – je nachdem ob die Publikumsplätze etwa zu 30 – 40% oder gar vollbelegt sind. Es ist aber auch möglich, eine automatische Steuerung zu wählen. Und eine weitere Besonderheit ist wichtig: Regelmäßig werden Auftritte und Darbietungen für Veröffentlichungen professionell aufgezeichnet – etwa für die Produktion von Tonträgern. Für solche Fälle bietet die Anlage einen Flüsterbetrieb, der verhindert, dass die Aufnahme-Qualität durch Geräuschentwicklung der Klimatisierungsanlagen beeinträchtigt wird." 

 

Die Hotelleitung legt großen Wert auf Nachhaltigkeit. Ist spürbar, dass die Hotelgäste sich in diesem Zusammenhang für entsprechende technische Energie- und Wärme-Lösungen im Schloss Elmau interessieren? 

"Unter anderem nutzen wir ein eigenes Heizkraftwerk mit einer 850 kW-Biomasse-Kesselanlage von der Firma Mawera – betrieben mit Hackschnitzel-Holzabfällen aus der Region. Hier fragen Gäste regelmäßig Führungen nach und bestaunen unseren Bunker mit 200 m3 Schüttraum. Was regenerative Energie angeht, ist unser Wasserkraftwerk mit drei Francis-Turbinen insgesamt 85 kW zu erwähnen.  

Bei uns kommt auch ein Blockheizkraftwerk – betrieben mit Ferngas – zum Einsatz: die Wärmeleistung liegt bei 350 kW, die elektrische Leistung bei 230 kW. Der nächtliche Energie-Überschuss der Anlage geht im Augenblick noch ins öffentliche Netz. Für die Zukunft ist geplant, diese Energie für den Betrieb von E-Mobil-Ladesäulen zu nutzen und mit einer Energie-Speicherlösung zu betreiben, um keinen Strom mehr in das öffentliche Netz speisen zu müssen. Geplant ist weiterhin der Bau einer Photo-Voltaik-Anlage auf dem Dach der gerade entstehenden neuen Pool-Anlage." 

 

Mit Blick auf Ihr Anliegen, Ihre Technik stets zu optimieren: Was erwarten Sie im Zusammenhang mit Ihrer Gebäudeausstattung von einer guten Automations-Lösung – etwa von den Lösungen, die Lax-Elektro für Sie realisiert? 

"Grundsätzlich soll stets gewährleistet sein, dass die Anlagen laufen. Darüber hinaus darf die Bedienung nicht kompliziert und soll stattdessen übersichtlich sein. Wenn es einmal Schwierigkeiten an einer Anlage gibt, kommt es darauf an, dass wir selbst möglichst etwas machen können, bevor es etwa zu einem Funktionsausfall kommt. Was ich in diesem Zusammenhang schätze, ist die gut funktionierende Störungs-Weiterleitung, bei der die Alarmmeldungen auf das Handy gehen und per E-Mail weitergeleitet werden. Parallel sendet das System die Alarme an die Lax-Elektro-Mitarbeiter, die bei Bedarf per Fernwartung eingreifen können." 

 

Anlage Schloss Elmau

Schloss Elmau war ab 1914 auf Initiative des Schriftstellers, Philosophen und Theologen Johannes Müller auf einem Einödanwesen erbaut worden. Nach wechselvoller Geschichte während des Nationalsozialismus konnten die Nachkommen Johannes Müllers – die Familie Mueller-Elmau - Schloss Elmau unter neuen Vorzeichen als moderne kulturelle Institution etablieren. 

SE Outside Ёschlosselmau X3A0551 0551 Bearbeitet C 675

Konzertsaal

Hier finden jährlich mehr als zweihundert musikalische Veranstaltungen statt, wobei neben klassischer Musik internationaler Jazzmusik eine feste Position gesichert wurde. Darüber hinaus finden regelmäßig literarische Veranstaltungen und Symposien statt.

Konzertsaalёschlosselmau C

Belüftungsanlage Konzertsaal

Im Rahmen einer der letzten Modernisierungen Ihrer Gebäudeautomations-Lösung wurde die MSR-Technik des Konzertsaals aktualisiert. Damit können die Mitarbeiter der Kulturabteilung abhängig vom Besucheraufkommen die Leistung stufenweise steuern – je nachdem ob die Publikumsplätze etwa zu 30 – 40% oder gar vollbelegt sind.

IMG 7505

Wünschen Sie weitere Informationen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Anders Noren

Branch Office Manager Building Automation

Anders Noren