Vertify | Plantonomy

Vertify profitiert von Stabilität und Erleichterungen durch Plantonomy

Vertify war eines der ersten Unternehmen, das Plantonomy™, die Technologie von Priva für einen autonomen Anbau, im Rahmen eines Pilotprojektes eingesetzt hat. Cor van Staalduinen, Betriebsleiter von Vertify, einem der wichtigsten landwirtschaftlichen Forschungszentren der Niederlande, war von Anfang an dabei und hat den Einsatz von Plantonomy im Tomatenanbau begleitet. Zunächst noch skeptisch, hat er jetzt volles Vertrauen zum Programm und profitiert von der Gewissheit und der Erleichterung, die es ihm bietet.
Cor van Staalduinen | Plantonomy alt="Cor van Staalduinen | Plantonomy">

„Jeden Tag, wenn ich nach den Pflanzen schaue, sieht alles tiptop aus. Das Programm funktioniert gut und die Handhabung kostet nicht viel Zeit. Es ist wirklich etwas Besonderes!“

Operations Manager Vertify - Cor van Staalduinen

Von gesunder Skepsis zu vollstem Vertrauen

Vor über eineinhalb Jahren startete das Pilotprojekt bei Vertify, dem landwirtschaftlichen Forschungszentrum im Bereich der angewandten Forschung, das sich in Naaldwijk, im World Horti Centre befindet. Es war zunächst eine große Umstellung für Betriebsleiter Cor van Staalduinen. Plantonomy passt nämlich die Einstellungen auf die Bedürfnisse der Pflanze an. Und zwar komplett automatisch. Cor erzählt, wie skeptisch er zu Beginn des Projekts war: „Ich konnte mir kaum vorstellen, dass ein Programm es besser machen könnte als ich. Aber dann stellt man fest, dass die Pflanzen immer in einem Top-Zustand sind und man nicht viel Zeit dafür aufwenden müssen. Es läuft nun schon seit über einem Jahr gut und ich vertraue dem System voll und ganz!"


Vertify | Plantonomy alt="Vertify | Plantonomy">

„Es sorgt für mehr Gewissheit. Bei mir selbst, aber auch was die Entwicklung der Pflanzen, des Betriebs und das Gesamtergebnis betrifft.“

Operations Manager Vertify - Cor van Staalduinen

Gewissheit und Stabilität

Normalerweise passen Produzenten regelmäßig ihre Einstellungen an, doch mit Plantonomy ist das nicht mehr nötig. Cor: „Die Entscheidungen, die ich vorher jeden Tag treffen musste, trifft jetzt das Programm für mich. Ich muss zum Beispiel nicht mehr darüber nachdenken, ob das Gewächshaus auf 18 oder 20 Grad geheizt werden soll und mit wieviel Wasser die Pflanzen täglich versorgt werden. Wenn beispielsweise das generative Wachstum gefördert werden soll, müssen normalerweise 20 bis 30 Programmeinstellungen geändert werden. Bei Plantonomy ist es nur eine einzige. Ich vertraue voll darauf, dass das Programm proaktiv handelt, schneller als ich es könnte. Plantonomy trifft die richtigen Entscheidungen für die Pflanzen, und zwar auf der Grundlage von Fakten.“ Da dies nun vollautomatisch geschieht, benötigt man als Produzent viel weniger Zeit, um Einstellungen anzupassen. „Das sorgt für mehr Gewissheit. Bei mir selbst, aber auch was die Entwicklung der Pflanzen, des Betriebs und das Gesamtergebnis betrifft. Vor allem beim Anbau von Tomaten sind Gewissheit und Stabilität sehr wichtig“, so Cor.

Vergrößerung der Anbauflächen wird einfacher

Neben Gewissheit und Stabilität bietet Plantonomy noch weitere Vorteile. Große Erzeugerbetriebe haben nun die Möglichkeit ihre Anbauflächen ohne viel Aufwand zu erweitern. Ein Produzent kann mit Hilfe des Programms viel leichter größere Gewächshäuser oder mehrere Standorte verwalten. Cor: „Das ist ein großes Plus, wenn man bedenkt, dass gute Produktionsgärtner heutzutage rar sind. Die Vergrößerung der Anbauflächen wird durch den Einsatz von Plantonomy sehr viel einfacher, da spezifisches Wissen nicht mehr erforderlich ist.“

Vertify | Plantonomy alt="Vertify | Plantonomy">

„Es ist nicht so, dass das Programm den Gärtner ersetzt. Aber eine Korrektur in den Details oder eine Änderung um ein halbes Grad sind nicht mehr nötig. Indem man die Arbeit teilweise aus der Hand gibt, wird man noch besser und kann sich auf andere...

Operations Manager Vertify - Cor van Staalduinen

Technologie als Verbündeter

Die autonome Pflanzenkultur ist im Gartenbau ein sehr aktuelles Thema, und immer mehr Parteien setzen auf diese Entwicklung. Während die „Early Adopters“ aus der Branche Erfolge verzeichnen, ist die große Mehrheit noch skeptisch. Wenn Cor sich mit anderen Produzenten unterhält, hört er oft: „Das Programm kann mir nichts vormachen.“ „Ich verstehe das, denn oft glaubt man erst, was man mit eigenen Augen sehen kann. Dank meiner Erfahrungen sehe ich den Erfolg von Plantonomy und bin überzeugt, dass das Programm ein Verbündeter ist.“ „Es ist nicht so, dass das Programm den Gärtner ersetzt, aber es kann einige Aufgaben übernehmen. Eine Korrektur in den Details oder eine Änderung um ein halbes Grad sind dann nicht mehr nötig. Indem man die Arbeit teilweise aus der Hand gibt, wird man noch besser und kann sich auf andere wichtige Themen konzentrieren, zum Beispiel: Wohin will ich mit meinem Unternehmen? Welche Dünge- und Pflanzenschutzmittel setzte ich ein?“, so Cor.

„Plantonomy ist eine Programmsteuerung, die die Verdunstung von Pflanzen nach deren Biorhythmus regelt. Dies sorgt für eine gleichmäßige Entwicklung der Kultur und eine vorhersagbare Qualität und Ernte.“

Peter Kamp - Crop systems innovator

Lesen Sie mehr über Plantonomy