Warum der Anstieg der Fernarbeit die Cloud-Integration vorantreibt

Die Migration in die Cloud ist ein Kernbestandteil der digitalen Strategien vieler Unternehmen, und das bringt enorme Vorteile für alle Arten von Aktivitäten - auch für das Gebäudemanagement, sagt Priva General Manager UK & Ireland Gavin Holvey.

Dass die Cloud Unternehmen hervorragende Zugänglichkeit, Skalierbarkeit und Standfestigkeit bietet, war lange vor den dramatischen Ereignissen der vergangenen 12 Monate bekannt. Es ist jedoch unleugbar, dass die Pandemie die Vorteile cloud-gestützter Abläufe weiter verdeutlicht hat und deshalb letztendlich die Migration aller Arten von geschäftlichen Aktivitäten in die Cloud beschleunigen wird.

Ein Blog jüngeren Datum, das von einem Team bei der weltweit agierenden Managementberatung McKinsey unterhalten wird, fasst viele der Schlüsselfaktoren zu dem Thema zusammen. McKinsey sagt, dass die jüngsten Ereignisse „Cloud-Computing wichtiger denn je“ machen und hebt die zentrale Rolle der Cloud dabei hervor, Unternehmen die Implementierung flexibler und effektiver „digitaler Strategien“ zu ermöglichen. Die Erfordernisse der Kunden werden immer komplexer und nuancierter. Auch hier kann die Cloud Unternehmen zu schnellerer Reaktionsfähigkeit verhelfen und den Weg für die Umsetzung „neuer digitaler Kundenerfahrungen im Verlauf von Tagen anstelle von Monaten [und] Analysemöglichkeiten ermöglichen, die mit herkömmlichen Technologieplattformen unwirtschaftlich oder sogar überhaupt nicht umsetzbar wären“. (1)

Allerdings darf man auch die riesigen internen Nutzeffekte des Umstiegs auf die Cloud nicht außer Acht lassen. Aus der Ferne arbeitende Personen können sich durchaus an vor Ort stehenden Systemen anmelden. Hohe Traffic-Spitzenlasten können aber zu deutlichen Problemen führen, wenn keine ausreichende Leistungsreserve vorhanden ist. Mehr Sicherheit ist gegeben, wenn sich Mitarbeiter zuverlässig über ihren heimischen Breitband-Anschluss über die Cloud in Unternehmensnetzen anmelden und dann nur jene Systeme oder Materialien verwenden, die sie für ihre Arbeit tatsächlich benötigen. Ressourcen lassen sich in der Cloud effektiver verwalten und die Verfügbarkeit robuster Sicherheitsvorkehrungen, wie sie die führenden Plattformen wie S3 der Amazon Web Services und Microsoft Azure bieten, ist ein weiterer Vorteil.

Ein Bericht, den der Personaldienstleister Manpower unlängst veröffentlichte, macht unmissverständlich klar, dass sich dieser Trend nach der Pandemie fortsetzen wird (2). Während die Cloud einen erheblichen Beitrag dazu leistet, dass Geschäftsvorgänge störungsfrei ablaufen, zitiert das Unternehmen eine Erkenntnis, die Centrify kürzlich gewonnen hat, nämlich dass 51 % der Unternehmensleiter davon ausgehen, dass ein Umstieg auf ein cloud-basierte Geschäftsmodell ihr Unternehmen während Covid-19 „gerettet“ hat. Die Tatsache, dass eine Mehrzahl unter den Arbeitgebern plant, sich in noch größerem Umfang auf die Cloud zu stützen, verdeutlicht, dass die Cloud-Einbindung in Unternehmensabläufe im vergangenen Jahr „erwachsen geworden“ ist.

'Freiheit und Flexibilität'

Da laut Manpower auch die Arbeitnehmer die Freiheit und Flexibilität, die sich daraus ergibt, dass sie ihre Arbeit überall erledigen können, zu schätzen wissen, ist klar, wohin die Reise gehen wird. Für einen Technologieentwickler wie Priva bedeutet dies, sich weiterhin auf Lösungen zu konzentrieren, die zu dieser wachsenden Akzeptanz von cloud-basierten Lösungen passen.

Die gute Nachricht ist, dass wir bereits ein gutes Stück des Weges gegangen sind, mit Entwicklungen wie Priva Remote Management, das Gebäudeverwaltungssysteme über die Cloud bedienbar, verwaltbar und sogar wartbar macht. Wie alle unsere Produkte im Cloud-Umfeld beruht es auf Microsofts Cloud-Plattform Azure, für die wir uns aufgrund ihrer Skalierbarkeit und der leistungsfähigen Sicherheitsvorkehrungen entschieden haben.

Abläufe wie Archivierung werden zwar weiterhin vor Ort durch eine Funktion oder Lösung wahrgenommen werden. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch groß, dass die überwiegende Mehrheit der geschäftlichen Abläufe innerhalb weniger Jahre über die Cloud stattfindet. Die Tatsache, dass die Mitarbeiter inzwischen immer routinierter von zuhause aus Arbeiten, verleiht dem Umstieg weiteren Vortrieb. Deshalb werden in Zukunft Unternehmen, die heute am nahtlosen Umstieg in die Cloud arbeiten, am besten aufgestellt sein.