Wie sich mit KI Energie sparen lässt

Wenn wir uns die Welt um uns herum ansehen, erkennen wir, dass Künstliche Intelligenz (KI) in unserem täglichen Leben immer deutlicher anwesend ist. Manche finden das fantastisch, während es andere vielleicht beängstigt.

In Wahrheit aber ist Technologie weder gut noch schlecht. Ausschlaggebend ist, wie und wofür man sie verwendet. KI kann entscheidend zur Optimierung der Energieeinsparung beitragen. Bevor wir darauf näher eingehen, ein paar Gedanken zur Frage, was KI genau ist.

Künstliche Intelligenz: Roboter und Weltherrschaft

Bei KI haben Menschen oft in erster Linie katastrophale Bilder von selbstbewussten Robotern vor Augen, die die Menschheit zerstören und die Welt erobern wollen, so wie es in vielen populären Filmen dargestellt wird. Aber nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.

Künstliche Intelligenz ist darauf ausgelegt, das menschliche Denken anzuregen. Also ist KISoftware in der Lage, selbständig zu denken und zu handeln. Im Bereich der Gebäudeautomation bedeutet dies, dass KI einen großen Beitrag zur Verbesserung von Wartung, Komfort und Energieeinsparung leisten kann. Konzentrieren wir uns zunächst darauf, wie KI uns bei der Reduktion des Energieverbrauchs unterstützen kann.

Wie künstliche Intelligenz unseren Planeten retten wird

Die grünen Energiequellen, über die unser Planet verfügt, sind knapp. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, Energie auf intelligente Weise zu nutzen und zu speichern. Dazu ist Künstliche Intelligenz in der Lage. Es handelt sich um selbstlernende Technologie, die selbständig – ohne menschliche Eingriffe – funktioniert. Tatsächlich können Sie Ihrem Gebäude durch Integration von KI „beibringen“, zur Nutzung, Speicherung und Erzeugung von Energie nach den besten erneuerbaren Energiequellen zu suchen.

Die Verwendung von KI in Gebäuden ist wie die Bedienung eines selbstfahrenden Autos. Sie geben Ihr Ziel ein, und das Auto bringt Sie auf dem schnellsten und sichersten Weg dorthin. Dasselbe gilt für Ihr Gebäude. Sie geben Ihre Präferenzen in das System ein, und das Gebäude schaut nach der bestgeeigneten erneuerbaren Energiequelle.

Ein perfektes Beispiel – Priva ECO

Priva ECO ist ein perfektes Beispiel dafür, wie KI zur Senkung des Energieverbrauchs eingesetzt werden kann. Die Software optimiert das Komfortniveau im Gebäude und senkt gleichzeitig den Energieverbrauch. Bei Priva ECO handelt es sich um ein ganz neues Softwaretool - ein Add-on zu einem bestehenden Gebäudeautomationssystem. Es ist ein cloudbasierter Service, der herstellerunabhängig implementiert werden kann.

Nach der Konfiguration schaut die intelligente Software 24 Stunden voraus, indem sie Szenarien berechnet, die auf Kombinationen der wahrscheinlichsten Ereignisse beruhen. So erlernt die Software das Verhalten des Gebäudes und den Einfluss von Faktoren wie dem veränderten Angebot erneuerbarer Energien und den Wetterbedingungen wie Außentemperatur, Sonne und Wind. Diese Informationen nutzt die Software dann, um Klimaanlagen und verfügbare Energiequellen des Gebäudes intelligenter einzusetzen. Erneuerbare und nachhaltige Energiequellen werden vor der Aktivierung anderer Quellen genutzt, wodurch bis zu 25 % der Energiekosten eingespart werden. Die Software steuert die Anlagen so, dass das optimale Klima mit einem Minimum an Energie realisiert wird und berücksichtigt dabei gleichzeitig die Energiepreise. Das klingt doch gut, oder?

Wir kommen zu dem Schluss, dass es keinesfalls um Weltherrschaft und bösartige Roboter geht. Im Gegenteil: Sie können durch den Einsatz von selbstlernender Software Energie sparen, ohne dass sie selbst etwas dafür tun müssen. Man könnte also sagen, dass Sie damit vom Sofa aus zur Rettung des Planeten beitragen können.

Website Priva ECO (EN)


Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung erhalten. Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie alle Cookies von dieser Website.
Mehr Informationen.