Inside Office

Ein wertbeständiges Gebäude? Investieren Sie in gesundheit und Wohlbefinden

Ein schlechtes Raumklima führt zu einem unbehaglichen Gefühl und Produktivitätsverlust. In diesem Whitepaper erfahren Sie, was Sie tun können, um Ihr Gebäude gesund und komfortabel zu gestalten.

Fahren auch Sie manchmal im Dunkeln über die Autobahn entlang großer Bürogebäude? Und werfen Sie dann einen Blick in die Gebäude? Da es draußen bereits dunkel ist und im Gebäude das Licht an ist, können Sie deutlich sehen, wie die Menschen dort arbeiten. Was einem oftmals auffällt: Über den Stühlen hängen überall Jacken und Pullover. Das mag unwichtig erscheinen, ist es aber keineswegs. Diese Jacken und Pullover deuten auf ein Problem mit dem Raumklima hin. In diesen Büros ist es in einem Moment zu warm, im nächsten Moment zu kalt. Daher behalten die Mitarbeiter stets eine Jacke am Platz. Ist das für Sie als Immobilienbesitzer von Bedeutung? Ja, es kostet Sie einiges an Geld. Lesen Sie hier warum.

Ein schlechtes Raumklima führt zu Unwohlsein und Produktivitätsverlust. Die Temperatur spielt dabei eine Rolle, aber auch die Luftqualität. Eine schlechte Luftqualität führt sogar zu bis zu 10 % Produktivitätsverlust. Das sind schlechte Nachrichten für den Mieter Ihrer Immobilie, aber sicherlich auch für Sie als Eigentümer.

Es macht Ihr Gebäude nämlich unattraktiver für Mieter, so dass Sie weniger Miete verlangen können und die Chance des Leerstands grösser ist.

Wie können Sie Ihre Investitionen sichern?

Erfreulicherweise funktioniert es umgekehrt genauso. Je besser das Raumklima in Ihrem Gebäude ist, desto wohler fühlen sich die Mitarbeiter, desto weniger Fehlzeiten gibt es und desto höher ist ihre Produktivität. Je attraktiver das Gebäude für Mieter ist, desto größer ist Ihr Markt und desto sicherer ist Ihre Investition. Vor allem, wenn Sie für ein Smart Building mit einem intelligenten Gebäudemanagementsystem sorgen, das viel mehr leistet als nur ein optimales Raumklima zu schaffen.

  • Denken Sie an Flexibilität, damit Ihr Gebäude wertbeständig bleibt, auch wenn sich die Anforderungen und Wünsche der Nutzer ändern und neue Technologien mehr ermöglichen.
  • Denken Sie an eine sehr hohe Benutzerfreundlichkeit (mithilfe von neuen Technologien), Nachhaltigkeit und Energieeinsparung, die Ihre Immobilie für die Mieter noch attraktiver macht. Und das ist in der heutigen Zeit besonders wichtig, da Arbeitgeber das Gebäude, in dem sie sich befinden, als Argument im „War for Talent“ nutzen.
  • Denken Sie an den Zustand Ihres Gebäudes, denn der wird für die Mieter immer wichtiger.
  • Denken Sie an Flexibilität bei der Verwaltung und Wartung, damit Sie die „Ausfallzeiten“ Ihres Gebäudes und seiner Anlagen auf ein Minimum reduzieren können.

Einfacher als Sie wahrscheinlich denken

Wir haben ein Whitepaper geschrieben, in dem Sie erfahren, was Sie tun können, um Ihr Gebäude gesund und komfortabel (und damit für Mieter attraktiv) zu machen, gleichzeitig Kosten zu sparen und die Flexibilität und den Wert Ihrer Immobilie zu steigern. Das ist nicht besonders kompliziert. Tatsächlich ist es wahrscheinlich einfacher, als Sie denken.

Möchten Sie über die Entwicklungen in der Welt der Gebäudeautomation auf dem Laufenden gehalten warden?

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie jetzt
Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung erhalten. Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie alle Cookies von dieser Website.
Mehr Informationen.